Shibuya Kreuzung Tokyo © SeanPavonePhoto - stock.adobe.com

Beschreibung

U-Bahn-Stationen in Tokio verbrauchen enorme Mengen an Energie zum Kühlen, vor allem wegen Wärmeemissionen von Fahrgästen, der Abwärme klimatisierter Züge sowie der Abwärme aus Beleuchtungseinrichtungen. Durch jeden vorbeifahrenden Zug wird eine große Menge an Luft bewegt, so dass der Bahnsteigbereich viel Energie zum Kühlen benötigt.

In der neu errichteten Tokio Shibuya Station wird die Abwärme durch natürliche Belüftung abgeführt, während die Oberflächentemperaturen von Decken und Böden in den Bahnsteigbereichen mittels Clina Kapillarrohrmatten unter die Lufttemperatur abgekühlt werden. So wird ein angenehmes Temperaturniveau für die Fahrgäste erreicht. Es ist damit die erste strahlungsgekühlte U-Bahn-Station der Welt, mit den Zielen hohen Komforts, besserer Energieeffizienz und größerer Wartungsfreundlichkeit.

Projekt

Projektname

Tokio Shibuya Metrostation

Standort

Tokio, Japan

Gebäudetyp

U-Bahnhof, Sanierung

Architekt

Tadao Ando Architect & Associates, Tokyu Architects & Engineers Inc.

Auftraggeber

Tokyu Corporation